Ein ungewöhnliches Vereinsjubiläum

Florian Geibel mit dem Gesangsduo "Just Us"

Die Polka Egerland Heimatland sowie die Rauschenden Birken gespielt und gesungen von den Musikern und Sängerinnen machten den Auftakt zum zweiten Teil des Abends.
Die beiden Vorsitzenden Johann Pollanka und Manuela Wetzstein trugen nacheinander das Wirken des Vereins in den vergangenen 44 Jahren vor. Der Impulsvortrag von Frau Wetzstein mit der Überschrift des Songs „Sag mir wo die Blumen sind“ berührte die Anwesenden Gäste sehr, da sie in ihrem Vortrag stark auf die Gefährdung der Natur und des Artensterbens einging.

Florina Geibel mit dem Gesangsduo "Just Us" mit "Sag mir wo die Blumen sind" (Video: 2:33min Länge)

Mit Karten- und Münzmagie die Ryan Hayashi präsentierte und sich Zuschauer aus dem Publikum aussuchte, ging der Abend spannend weiter. Hayashi konnte die Aufmerksamkeit wunderbar auf sich lenken und faszinierte mit seinen unheimlichen Tricks, die er auch bei seinen Auftritten in Hollywood und Las Vegas bereits vorführte.

Magier Ryan Hayashi bei seinem zweiten Auftritt

Als Überraschung des Abends wurde das Langenburg Lied, das im 17. Jahrhundert geschrieben wurde musikalisch vom Musikverein Siegelsbach dargeboten. Die Stimmen zu den einzelnen Instrumenten wurden von Florian Geibel umgeschrieben. Johann Pollanka übergab diese für diesen Abend entworfene Arbeit in einem Präsent an Bürgermeister Wolfgang Class.

Das Langenburg Lied, welches feierlich der Stadt Langenburg übergeben wurde

Die Musikstücke Sweet Caroline und Flower Power gemeinsam vom Pianisten und dem Musikverein vorgetragen, brachten weiteren Schwung in den späten Abend.
Es ging nun ans Abschiednehmen, das die beiden Moderatoren einleiteten mit ihrem Dank an die Zuhörer. Auch die beiden Vorsitzenden bedankten sich ganz herzlich bei den Akteuren und den Gästen mit einer: Delikaten Überraschung.

Die beiden Moderatoren: Melanie Knödler und Tobias Pollanka

Mit einem Tischfeuerwerk auf drei Torten garniert, durch den dunklen Saal geschoben, welche das Wappen der Stadt Langenburg, das Logo des Vereins und die Zahl 44 im Lorbeerkranz zeigten, wurde mit dem Lied von Cool and the Gang von Bürgermeister Class der Tortenanschnitt zelebriert, und jeder der Anwesenden konnte von den leckeren Torten, so viel er wollte, kosten.

Drei Geburtstagstorten, mit dem Logo des Heimatvogelschutzes, der Zahl 44 im Lorbeerkranz und dem Wappen der Stadt Langenburg

Bis spät in die Nacht und zum frühen Morgen konnte man sich an der Cocktailbar laben und ein Tänzchen bei stimmungsvoller Unterhaltungsmusik von Florian Geibel gespielt und von Just US gesungen, wagen. (Bilder/Videos: E. Wall, M. Wetzstein, D. Tietz)

Menü

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.