Wanderung am Tag der Deutschen Einheit ins Schandtaubertal bei Rothenburg

Dieses mal führte unsere jährliche Wanderung am 03. Oktober ins landschaftlich reizvolle Schandtaubertal bei Rothenburg. Ab Freibad Langenburg fuhren wir bei durchwachsenem Wetter in Fahrgemeinschaften zur Eselsbrücke beim Wildbad. Dort gesellten sich noch zwei wanderfreudige Damen aus Wallhausen zu unserer Gruppe. Gutgelaunt bogen wir dann langsam in das unberührte Schandtaubertal ein. Vorbei an der Schmelzmühle schlängelte sich unser Weg entlang der Schandtauber. An diesem Vormittag trafen wir fast keine anderen Wanderer. Wir passierten die Hammerschmiede und der Wanderweg wurde immer romantischer. Zum Teil durften wir im Gänsemarsch im Wald und auf der Wiese marschieren. Zwischendurch tröpfelte es ein wenig aber das tat unserer gutausgerüsteten Truppe keinen Abbruch. Unser Ziel, den Gasthof Grüner Baum in Bettenfeld, erreichten wir nach etwa zwei Stunden. Da wir noch ein wenig Zeit hatten besuchten wir die Kirche St. Wendel, in der ganz liebevoll die Erntedankgaben präsentiert wurden. Hier entstand auch unser Gruppenbild. Gestärkt nach einem deftigen Mittagessen wanderten wir über die Domäne Burgstall auf der Hochebene zurück zum Ausgangspunkt unserer Wanderung. Den Abschluss verbrachten wir in dem urigen und mittelalterlichen Gasthof "Unter den Linden" an der Tauber. Ein großer, gußeisener Bollerofen zierte die gemütliche Gaststube. Hier schlossen wir die interessante und von vielen guten Gesprächen geprägte Wanderung ab. (Bilder E. Pollanka)

Menü

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok