Bericht über die Jahreshauptversammlung des Heimatvogelschutz Langenburg e.V.

Am 28. März fand die diesjährige Mitgliederversammlung im Gasthof zur Post in Langenburg statt.
Jürgen Fröhlich, der 2. Vorstand begrüßte die anwesenden Mitglieder, Herrn Bürgermeister Class sowie den Referenten des Abends Herrn Dr. Dieter Bock mit seiner Frau. Er erwähnte gleich zu Beginn, dass diesmal keine Ehrungen vorgenommen werden, da diese im Rahmen der Winterfeier anlässlich der 40er Feier des Vereins im Philosophenkeller stattgefunden haben.

40 Jahrfeier des Vereins

Nach dem Totengedenken entführte uns Herr Bock anhand zahlreicher Dias in seinen Garten in Braunsbach. Sein Thema lautete: "Ein Garten für Schmetterlinge".
Mit viel Liebe und Geduld hat er an seinem Südhang eine Blumenwiese angelegt die viele Falter, Schmetterlinge, Käfer, Insekten aber auch Igel anzieht. Er holte sich Anreize für fremdländische Pflanzen und Blumen auf seinen unzähligen Reisen durch Frankreich, Spanien, Rumänien und Bulgarien. Viele Pflanzen brauchen nur einen Magerrasen um gedeihen zu können. Auch ist er bestrebt aus Samen alte Pflanzen selbst zu ziehen, was jedoch nicht immer einfach ist und auch nicht immer gelingt. Er brachte uns Stecklinge der Nerine, auch Guernseylilie genannt, mit.
Diese Pflanze kommt aus Südafrika wo ihr größtes Verbreitungsgebiet ist. Sie blüht erst spät im Jahr nämlich im Oktober/November wenn ihre Blätter schon vertrocknet sind. Ich bin gespannt, ob ich diese Blume zum Blühen bekomme.
Auch gab er uns den Tipp mit, einfach auszuprobieren und sich zu trauen. Die Vielfalt macht es. In seinem Garten wachsen die wilde Pfingstrose, die Steppenrose, die Graslilie mit ihren wunderschönen weißen Blüten, der rauhe Alant, die Färberkamille, die Kronenlichtnelke, das Blutströpfchen und vieles mehr. Gerne ist er bereit interessierte Gartenliebhaber und Blumenfreunde durch sein Blütenmeer zu führen. Herr Bock bekam für seinen Vortrag viel Applaus und einen Geschenkkorb mit Langenburger Köstlichkeiten.
Im Anschluss daran gab Jürgen Fröhlich den Rechenschaftsbericht ab.

Fledermauskastenbau 2014

Er informierte über die zahlreichen Aktionen und Aktivitäten des vergangenen Jahres, beginnend mit dem Einsammeln der Weihnachtsbäume im Januar, der Fahrt in den Soonwald zu den 200 Meter hohen Windkraftanlagen, der Winterfeier im Philosophenkeller, dem Bau von Vogel- und Fledermausnistkästen, der kostenlosen Schwalbenkastenaktion aus Preisgeldern, die Walddemo gegen den Bau von WKAs im Brüchlinger Wald zusammen mit dem Fernsehteam des SWR, der Homepage die ans Netz ging, die Betreuung des Standes am Ostermontagsmarkt, die Vogelstimmenführung am Schlosshang, zwei verletzte Mäusebussarde wurden aufgepäppelt, der Jahresausflug im August zur Landesgartenschau nach Schwäbisch Gmünd, die Wanderung am 03. Oktober in denTierberger Park, unseren Stand an den Langenburger Herbsttagen und den Nistkastenkontrollen an vier Tagen von 105 Nistkästen.

Ostermontagsmarkt 2014

Sehr erfreulich ist der Beitritt von zwölf Mitgliedern, so dass unser Verein nun 163 Personen stark ist. Nach dem Kassenbericht von Gerhard Wiedmann, bestätigte ihm Susanne Thaidigsmann, eine korrekte Kassenführung und empfahl die Entlastung. Diese nahm Herr Class vor. Vorstand und Kassier wurden von den Mitgliedern einstimmig entlastet. Zwei Anträge wurden eingereicht und besprochen. Danach sollte der 1. Vorstand gewählt werden.
Jürgen Fröhlich las das Rücktrittsgesuch von Ekkehard Götz vor, der aus gesundheitlichen Gründen seinen Posten abgeben will. Auf Nachfrage bei den anwesenden Mitgliedern stellte sich keiner für dieses Ehrenamt zur Verfügung. Nachdem die Zeit schon sehr weit fortgeschritten war, klang der Abend alsbald aus. (Bilder: E. Pollanka)

Menü

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok