Futterhäuschen bauen beim Kinderferienprogramm des Heimatvogelschutz Langenburg am 15. August 2018

Alle Teilnehmer präsentieren stolz ihr neues Futterhäuschen

Die Aktiven des Vereins hatten im Vorfeld schon mal die kompletten Bauteile für die Futterhäuschen zugeschnitten und Schrauben eingekauft sowie diverse andere Kleinigkeiten vorbereitet. Auch der Pavillon stand schon schützend vor der Sonne im Hof der Familie Pollanka. Tische, Bänke und kühle Getränke waren auch vor Ort. Dieter teilte die ersten Teile aus und so konnten die jungen Bastler loslegen, nachdem ein Anschauungsexemplar und die Bauleitungen ausgelegt wurden.

Schaffe, schaffe Häusle baue

Auch hatten wir Hilfe von Müttern und einem Vater was unbedingt gut war, denn so einfach wie es aussah war es gar nicht. Die Kinder hatten zum Teil ihre Akkuschrauber dabei, aber man musste passgenau arbeiten. Mit Feuereifer gingen die kleinen Baumeister ans Werk und mit vereinten Kräften hatten wir nach zwei Stunden doch tatsächlich 12 Futterhäuschen zusammengeschraubt. Felix konnte es nicht fassen, dass die zwei Stunden schon vorüber waren, doch wir waren exakt nach dieser Zeit fertig. Zur Erinnerung wurde dann ein Foto mit den tüchtigen Bastlern geschossen. Jeder bekam natürlich als Belohnung noch ein leckeres Eis und alle gingen stolz mit dem selbstgebauten Futterhäuschen nach Hause.
Die Meisen, Sperlinge und alle anderen Flattermänner freuen sich bestimmt über die deftigen Sonnenblumenkerne, die sie aus den Häuschen picken können. (Bilder: E. Pollanka)

Menü

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok